Über uns

Nur weil wir Bergsteigergruppe heißen, ist damit nicht nur ausschließlich Bergsteigen gemeint. Dies mag zur Zeit der Gruppengründung so gewesen sein, aber mittlerweile ist das Angebot wesentlich umfassender, wie z.B. zahlreiche Bergsport- und Freizeitaktivitäten für Jung und Alt, herrliche Vorträge, Fahrradtouren und Mountainbiking, sowie Wandertouren unterschiedlicher Längen in Teilen Deutschlands und Europa. Klettern im Kletterzentrum, in den Mittelgebirgen und Alpen gehören natürlich wie eh‘ und je auch dazu. Gern tauscht man sich untereinander aus und Mitglieder aller Gruppen und Gäste sind bei uns zu allen Veranstaltungen immer gern willkommen.

Regelmäßige Gruppenaktivitäten

Gruppenabende mit Lichtbildervorträgen gehen in die Sommerpause. Sie finden immer nur von Oktober bis März statt.

Klettern im Mittelgebirge Die Kletterveranstaltungen werden im Rahmen eigenverantwortlicher Seilschaften durchgeführt. Die Voraussetzungen für die Teilnahme an den Veranstaltungen sind solides Kletterkönnen (Nachstieg im 4. Schwierigkeitsgrad) und Beherrschen der anerkannten Sicherungstechniken. In Einzelfällen können bei Veranstaltungen auch Anfänger, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, mitgenommen werden. Die Reservierungen der Übernachtungsplätze nimmt der jeweilige Organisator vor, der auch sachdienliche Hinweise zur Lage und Beschaffenheit der Klettergebiete und Hütten/Zeltplätze erteilt. Für die Ausrüstung und Fahrmöglichkeiten ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Fehlende Ausrüstung kann teilweise über die Geschäftsstelle ausgeliehen werden.

Sonstiges

Bitte bei den Wanderungen in jedem Fall anmelden; auch wenn eine direkte Anfahrt gewünscht oder jemand Selbstfahrer ist und einfach so zu einem der Treffpunkte kommt. Wir möchten verhindern, dass wir jemanden übersehen. (ist noch nicht vorgekommen, aber man weiß ja nie…). Kürzere Strecken in der Bergsteigergruppe werden im Zeitraum Juli/August angeboten.

Von Allem etwas...!

Bergsteigen und Klettern

Die Gruppe besteht aus einem breit gefächerten Altersmix, die sich in den unterschiedlichsten Bergsport- und Freizeitaktivitäten betätigen.
Ganz gleich, ob

    Vortragsveranstaltungen,
    Fahrradtouren,
    Mountainbiking,
    Wanderungen,
    Weitwanderungen,
    Bergwanderungen,
    Klettern im Kletterzentrum,
    Klettertouren in den Mittelgebirgen und in den Alpen
    oder Eistouren,

wir sind dabei.

Erfahrungen und Erlebnisse unserer älteren Mitglieder und Fachübungsleiter werden gerne an Interessierte weitergegeben. Der Erfahrungsschatz reicht von der Wattwanderung über Höhlentouren im Frankenjura, Klettern in nah und fern bis hin zu Reisen in ferne Länder.
Interessierte Mitglieder und Gäste sind bei allen Veranstaltungen gerne willkommen.

Klettern in Hamburg

Klettereinsteiger mit Grundkenntnissen können hier in lockerer Atmosphäre ihre Technik und Kenntnisse verfeinern. Von der Halle an den Fels: viele reizt es, nach einem „Auswilderungskurs“ die Felsen im Mittelgebirge zu erforschen. Mit uns lernt man die verschiedenen Klettergebiete kennen und auch ohne bunte Griffe und Tritte im Fels zurechtzukommen.

Klettern im Mittelgebirge

Die Kletterveranstaltungen werden im Rahmen eigenverantwortlicher Seilschaften durchgeführt. Die Voraussetzung zur Teilnahme an den Veranstaltungen ist solides Kletterkönnen (Beherrschung der Sicherungstechniken, Nachstieg im 4. Schwierigkeitsgrad).
In Einzelfällen können bei den Veranstaltungen auch Anfänger, die diese Voraussetzungen noch nicht erfüllen, mitgenommen werden.
Die Reservierung der Übernachtungsplätze nimmt der jeweilige Organisator vor, der auch die sachdienlichen Hinweise zur Lage und Beschaffenheit der Klettergebiete und Hütten / Zeltplätze erteilt.
Um Fahrmöglichkeiten und Ausrüstung kümmert sich jeder Teilnehmer selbst. Die Ausrüstung kann notfalls in der Geschäftsstelle an der Kasse ausgeliehen werden.

Wanderungen

Bei den Wanderungen der Bergsteigergruppe werden meist Strecken von etwa 30 km in der näheren und weiteren Umgebung Hamburgs zurückgelegt. Dabei verpflegen wir uns während des Tages aus dem Rucksack. Am Nachmittag wird nach vollbrachter Tat häufig ein nettes Lokal zum Kaffeetrinken und zum gemütlichen Plausch angesteuert. Die Wanderer der Bergsteigergruppe würden sich über neue Gesichter aus dem Verein freuen, bitten aber um vorherigen Anruf beim Wanderführer.

Vorträge

Die Lichtbildervorträge finden immer am letzten Dienstag im Monat statt und beginnen um 19:30 Uhr im Vereinshaus in der Döhrnstraße 4. Wer Lust hat, trifft sich vorher zum Klönen. Auch ein Blick in die Kletterhallen ist sehr interessant.

Selbstverständlich sind alle Mitglieder der Sektion herzlich eingeladen, an diesen Abenden teilzunehmen. Jeder ist herzlich willkommen. Vielleicht findet sich hier der Partner für eine Hüttenwanderung, eine gemeinsame Skireise oder eine anspruchsvolle Reise in ein fernes Land. Vielleicht erfährt man tolle Dinge über eine Reise, die man selbst schon geplant hat.

6 - 8. September 2019 Klettern im Teutoburger Wald, Kontakt: Matthias Kolak Tel.: 0163 / 770 77 50, E-Mail: Matthias.Krolak@gmx.de

Wichtig: Anmeldung bis zum 14.Juli 2019, da Voranmeldung für die Felsen erforderlich!

Die Dörenther Klippen bieten Sandstein-Kletterei an Felsen mit einer Höhe von 12-20m. Interessante Kletterei an Routen die sportkletterüblich abgesichert sind.

Auf der A1 bis zum Autobahnkreuz Lotte-Osnabrück. Dann in Richtung Hengelo/Rheine weiterfahren. An der Ausfahrt Ibbenbüren auf die B 219 bis zum Wanderparkplatz auf der linken Seite nach der Kammhöhe.

Übernachtung erfolgt auf dem Zeltplatz "Campingplatz  Dörenther Klippen".

07.09.2019 Fehmarn-Umrundung 70 km, Kontakt: Jürgen Lockhausen 040-8806243 + Susanne Timm 040-5506793 u. 0171-4706794

Unter einer Brücke musst Du gehen...“ - viele warten schon sehnsüchtig drauf – unsere Fehmarnumrundung. Wir starten am Hafen in Burgstaaken (wahrscheinlich 06:00 Uhr) und arbeiten uns am Niobe-Denkmal vorbei und den Deichen entlang Richtung Leuchtturm bei Orth vor. Endspurt dann mit Blick auf die Fehrmarn-Sundbrücke. Näheres -auch bzgl. Mitfahrgelegenheiten- gibt es ab Ende August bei Jürgen und Susanne. Bitte anmelden bis 30.08.2019.

14.09.2019 Wandern und Schippern an und auf der Wakenitz, Kontakt: Beate Willing: 0176 505 227 42 + Susanne Timm 0171-4706794)

Wanderung entlang der Wakenitz – diese ist ein Nebenfluss der Trave, der den Ratzeburger See entwässert.

ÄNDERUNG: Leider müssen wir derzeit davon ausgehen, dass wir nicht genügend Teilnehmer zusammen bekommen.

Daher wird auf die im Folgenden beschriebene Alternative zugegriffen:

Start ist 06:20 in Rothenhusen (Anfahrt mit Auto) und wir umrunden zunächst den Ratzeburger See. Dies sind ca. 30km. Um 13:55 nehmen wir das Schiff nach regulären Fahrplan und schippern nach Lübeck - Ankunft 15:45.

Wer möchte kann hier die Tour beenden und es kann eine Rückfahrt nach Hamburg mit der Bahn erfolgen.

Sonst gehen wir dann von Lübeck zurück nach Rothenhusen - dies sind dann nochmal 16km.

Rucksackverpflegung

Anmeldung bitte für die Autoplätze.

Wir freuen uns auf Euch!!!!! 


Kontakt:
Susanne Timm: 0171-4706794
Beate Willing: 0176 50522742

28.09.2019 Rundtour Sachsenwald, Kontakt: Beate Willing 0176 505 227 42 + Susanne Timm 0171-4706794

Wir starten in Brunstorf – Treffpunkt ist Waldgräfenstraße 2  - dort gibt es auch Parkmöglichkeiten- 07:00 Uhr. Anreise mit Öffis ist individuell bis Bahnhof Bergedorf und von dort mit dem Bus 8810 06:28 Uhr nach Brunstorf -Schulweg – Ankunft 06:55 Uhr. Unser Weg führt uns Richtung Schloß Reinbek und auf der Strecke werden wir mit herrlichen Blicken und Schritten ins Billetal belohnt. Rückkehr ca. 16:30 Uhr. Es ist eine Einkehr in ein Cafe mit ausgesprochen leckerem Kuchen geplant, daher bitte unbedingt bis zum 24.09.2019 anmelden.

04. - 06.10.2019 Klettern im Hohenstein, Kontakt: Wilfried Haaks Tel.: 040 / 555 16 60, E-Mail: bwhaaks@gmx.de

Anmeldung wegen Hüttenreservierung bis zum 15. September 2019

Der Hohenstein bietet mit seinen landschaftlich schön gelegenen, 50m hohen Felswänden ein ideales Trainingsgebiet für alpine Kletterer. Auf dem unteren mehr oder weniger festen Jurakalk hat sich im oberen Drittel ein waagerecht geschichteter Sandstein aufgelagert. Die nicht von Felssperrungen betroffenen Bereiche bieten Routen im 4. bis 6. Schwierigkeitsgrad und darüber. Die Felsen sind in ca. 25-30 Minuten erreichbar. 

Anreise über die A7, A2 bis zur Ausfahrt Rehren fährt man über Hessisch Oldendorf, Barksen und Zersen zur ausgeschilderten Pappmühle. Fahrzeit ca. 2h. Wir übernachten in der gemütlichen Hohensteinhütte.

 

 

19.10.2019 Wanderung entlang der Ilmenau zwischen Lüneburg und Bienenbüttel – 30 km, Kontakt: Ludger Arnemann 0170-3423879

Wir treffen uns um 8:45 Uhr am Bahnhof Lüneburg an der Treppe am Bahnhofsausgang. Die Anreise mit dem Metronom ist ab Hamburg Hbf. um 7:57 Uhr, Gleis 13A-C möglich (Ankunft 8:33 Uhr). Von dort geht die Wanderung teilweise über Forstwege und Trampelpfade entlang der Ilmenau in Richtung Bienenbüttel mit schönen Aussichtspunkten. Wer die Wanderung um ca. die Hälfte abkürzen möchte kann zum Bienenbütteler Bahnhof gehen und mit dem stündlich fahrenden Metronom zurück nach Lüneburg bzw. Hamburg fahren. Für die Triathleten unter euch und alle die es werden wollen: Es besteht an mehreren Stellen auch die Möglichkeit zurück zu schwimmen. Der Bahnhof Lüneburgliegt nahe der Ilmenau. Der Vollständigkeit halber ist die darauf folgende Rückfahrt mit dem Fahrrad nach Hamburg natürlich selbstverständlich.
Nach der Wanderung wird die anschließende Einkehrgelegenheit in der Lüneburger Altstadt gemeinsam vor Ort festgelegt.

19.10.2019 Wanderung Bergsteigergruppe entlang der Ilmenau
19.10.2019 Wanderung Bergsteigergruppe entlang der Ilmenau

29.10.2019, Vortrag um 19:30 Uhr, Hans-Joachim Dzimbowski zeigt sehenswerte Dias zum Thema: Maientage und -nächte am Hardangerfjord

Im Jahr 1896 schrieb Edvard Grieg an seinen Hamburger Freund Johannes Brahms:
"Kämen Sie nur einmal nach Norwegen. Dann würde ich Ihnen zwar nicht eine tolle, aber etwas noch Besseres, eine helle Nacht zeigen können. Und ganz sicher noch etwas, den geheimen Ort, wo der Schatz, Ihre 5. Symphonie, verborgen liegt. Die norwegische Natur ist groß und ernst wie Ihre schönsten Inspirationen. Also kommen Sie! ".
Die Landschaft, die ihm bei diesem Brief besonders vor Augen stand, war das Gebiet rund um den Hardangerfjord, wo es ihn immer wieder hinzog.  - Aus einem Brief an einen Freund: "Hardanger muss man vor dem Mittsommertag besuchen. Dann haben die Wasserfälle großartige Symphonien zu spielen, dann scheinen die Gletscher..."
(aus dem Text zu einer Sendung des NDR Kultur im Mai 2005, leicht verändert und gekürzt)  Diesem Text ist nichts hinzuzufügen!

01. - 03.11.2019 Abschlußklettern im Harz, Kontakt: Lars Hancke Tel: 05086 / 29 07 32 E-Mail: lars.hancke@gmx.de

Anmeldung wegen Hüttenreservierung bis zum 13. Oktober 2019

Dort, wo die Klettersaison begonnen wurde, beenden wir sie. 

Die Klettergebiete im Oker- und Eckertal mit ihren Felsstrukturen aus Granit laden zum Klettern ein. Wände mit 50m Höhe und lange Grade bieten zahlreiche Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden. Zustieg zu den Felsen 10 bis 30 Minuten von den Parkplätzen. Übernachtung in der sektionseigenen Sepp-Ruf-Hütte Silbernaal (bei Clausthal-Zellerfeld). 

Hüttenschlafsack oder Bettwäsche bitte nicht vergessen!

Anreise: BAB 7 bis Ausfahrt Seesen (Harz) und dann über Bad Grund in Richtung Clausthal-Zellerfeld. Fahrzeit ab Hamburg ca. 2,5 Stunden.

 

 

 

23.11.2019 Bußtagswanderung - 38 km, Kontakt: Susanne Timm 0171-4706794

Die Anreise mit dem Bus 7550, ab Ochsenzoll 7.25 Uhr und an Kayhude, Heidkrug 7.46 Uhr, wird empfohlen.
Der Treffpunkt vor Ort ist für 7.50 Uhr, auf dem Parkplatz "Alter Heidkrug" Segeberger Straße 10 in Kayhude, geplant.
Unsere Wanderung führt uns von Kayhude an die Alster und nun flußabwärts an Wohldorf vorbei über Poppenbüttel, Klein-Borstel, Ohlsdorf über die Außenalster bis zu den Landungsbrücken an die Elbe.
Unterwegs ist Selbstverpflegung aus dem Rucksack angesagt und eine anschließende Einkehr, im "Blockbräu" St. Pauli - Landungsbrücken 3, ist geplant.

26.11.2019, Vortrag um 19:30 Uhr, Wilfried Haaks führt einen sehr interessanten in UHD aufgenommenen Film zum folgenden Thema vor: Siebenbürgen, Land der Wehrkirchen

Organisiert von Harald Schöttle und seinem Cousin Ortwin unternahmen Mitglieder der Altbergsteigergruppe im September 2018 eine Wander- und Kulturreise nach Siebenbürgen im heutigen Rumänien.
Siebenbürgen wurde ab etwa 1150 auf Wunsch des ungarischen Königs Géza II von deutschen Bauern und Kleinadligen besiedelt. Diese sollten das Land militärisch sichern und die wirtschaftliche Entwicklung vorantreiben. Der Mongolensturm von 1241/42 und die Türkeneinfälle ab 1395 zwangen die Einwohner Siebenbürgens zur Errichtung von Verteidigungsanlagen wie Stadtmauern und Fluchtburgen. Aus diesem Grund gibt es nirgendwo auf der Erde auf engem Raum mehr Wehrkirchen und Kirchenburgen als in Siebenbürgen. Es sind über 150.

26.11.2019 Vortrag von Wilfried Haaks über Siebenbürgen
26.11.2019 Vortrag von Wilfried Haaks über Siebenbürgen

07.12.2019 Nikolauswanderung - 23 km, Kontakt: Susanne Timm 0171-4706794

Wir starten in den Tag um 07:45 vom Busbahnhof Niendorf Markt und fahren ins Aukruggebiet - Treffpunkt vor Ort voraussichtlich das malerische Homfeld. Wir gehen vorrangig den Ochsenschleichweg mit vielen Sehenswürdigkeiten und bezaubernden Ausblicken. Wir streifen Waldhütten und Meezen und werfen einen Blick auf den Traberhof Rathjen. Danach gibt es eine winterliche/weihnachtliche Einkehr der Nikolaus läßt grüßen

10.12.2019, Vortrag um 19 Uhr, Ludger Arnemann zeigt aussichtsreiche Bilder von Wanderungen und Gipfel- touren im Val de Anniviers (Walliser Alpen) um Zinal

Die Bilder sind von einer Urlaubsfahrt im Jahr 2018 in das sonnenreichste Gebiet der Schweiz, dem Kanton Wallis in der Umgebung von Zinal. Neben einigen Panoramahöhenwegen wie von St. Luc vorbei am Hotel Weißhorn nach Zinal wurden anspruchsvolle Gipfel bestiegen. Diese waren eine Überschreitung der Pigne de Arolla (3772m) und dem Mont Blanc de Cheilon (3869 m, UIAA-Skala III), Besteigung des Besso (3667 m, UIAA-Skala III) und eine Überschreitung des Weißhorns (4506 m, UIAA-Skala IV) über Nord – und Ostgrat.
Vor dem Vortrag von Ludger treffen wir uns wieder um 17 Uhr zu unserer traditionellen vorweihnachtlichen Kaffeetafel. Bitte den Termin vormerken! Jeder bringt mit, was er mag.

10.12.2019 Vortrag von Ludger Arnemann über das Val de Anniviers (Walliser Alpen)
10.12.2019 Vortrag von Ludger Arnemann über das Val de Anniviers (Walliser Alpen)

11.01.2020 Bergsteigerfest

Bitte den Termin vormerken! Das jährliche Bergsteigerfest findet am 11. Januar um 18 Uhr statt. Organisation: Rosemarie Mayr Tel.: 040-459761
Näheres dann im Heft 1/2020

25.02.2020 Vortrag von Matthias Krolak über Skitouren in Graubünden

Der Vortrag führt uns in die Tourenregionen am Julierpass, am Malojapass, in die Piz Bernina-Region und nach Davos. In den letzten zwanzig Jahren war ich oft dort. Immer Im Hochwinter Ende Januar, oft bei beißender Kälte, Eisnebel, Wind - aber auch im prächtigen Sonnenschein. Die gezeigten Fotos führen in eine eigene Welt - Touren im white out bei schwieriger Navigation und Bruchharschabfahrten bis hin zu langen Anstiegen in der Sonne mit anschließenden unverspurten Pulverabfahten ... 

Neue Bildüberschrift
25.02.2020 Vortrag von Matthias Krolak über Skitouren in Graubünden
25.02.2020 Vortrag von Matthias Krolak über Skitouren in Graubünden

Ansprechpartner

Leiter
Hans Dzimbowski

Stellvertreter
Ludger Arnemann

Alle Angaben auf dieser Seite sind mit Sorgfalt von der Gruppenleitung erarbeitet und erfolgen nach bestem Wissen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben ist ausgeschlossen. Dies betrifft auch Termine, Dauer und Verlauf von Touren oder anderen Veranstaltungen und die in diesem Zusammenhang veröffentlichten Schwierigkeitsgrade. Die hier genannten Veranstaltungen der Gruppen sind Gemeinschaftstouren in EIGENVERANTWORTUNG – keine Führungstouren. Bei allen Beiträgen auf dieser Gruppenseite ist der Verfasser für Inhalt und Beachtung urheberrechtlicher Vorschriften bei Verwendung von Zitaten und Abbildungen verantwortlich. Der Verein behält sich die Veröffentlichung und redaktionelle Überarbeitung von Beiträgen der Mitglieder vor. Im Falle eines Vorbehalts wird sich die Redaktion mit dem Verfasser in Verbindung setzen.