Über uns

Wir sind eine naturbegeisterte, humorvolle Gruppe, die 1 bis 2 mal wöchentlich wandert, im Sommerhalbjahr auch radelt. Auch wenn wir zum großen Teil nicht mehr ganz jung sind, sind wir dennoch recht fit. Unser Wunsch: wanderbegeisterter, gruppenfähiger Nachwuchs, den wir offen, herzlich und hilfsbereit aufnehmen. Unsere Wanderungen haben meist eine Länge zwischen 10 und 25 km. Im Sommerhalbjahr wird unser Wanderprogramm ergänzt durch Radtouren, Wanderwochen in den Alpen und in verschiedenen Mittelgebirgen. Im Winterhalbjahr treffen wir uns einmal monatlich mittwochs (jeweils um 18:30 Uhr) zu einem Gruppenabend für Lichtbildervorträge, zum Klönen und gemütlichen Beisammensein usw. im Vereinshaus in der Döhrnstr.4.

Wichtige Information

Es wird empfohlen, sich beim Organisator einer Wanderung bzw. Radtour (oder bei der Gruppenleitung) zu informieren, ob die Veranstaltung entsprechend der Ankündigung stattfindet. Kontrolliert auch immer die angegebenen Fahrtzeiten (Internet oder Fahrplan).

Jahresbericht 2021 der Wandergruppe N

Im Wanderjahr 2021, d.h. vom 1.Januar 2021 bis zum 31.Dezember 2021, konnten wir dank der Hilfe von 11 Wanderführern 74 Wanderungen über insgesamt 1375 km sowie 2 Radtouren durchführen. 47 Wanderungen fielen auf Grund der Corona-Kontaktbeschränkungen leider aus. 

An unseren Aktivitäten beteiligten sich 61 Personen. Außer den regelmäßigen Wanderungen, meistens Samstag und Mittwoch, organisierte die Wandergruppe 2 Wanderwochen :    die Alpenquerung von Garmisch bis Sterzing und den Rhein-Burgenweg.                                

Auf den Gruppenabenden wurden Bilder von den durchgeführten Touren gezeigt.

Eine Abschlußfeier konnte 2021 aus den bekannten Gründen (Corona) leider nicht stattfinden.

Dank auch noch einmal allen, die zum Gelingen unserer Wanderungen, Touren und Veranstaltungen beigetragen haben.

Wir hoffen, dass das Jahr 2022 erfolgreicher wird und dass sich wieder viele Mitglieder für unsere Angebote interessieren, an den Wanderungen teilnehmen und vielleicht auch einmal eine Wanderung oder Radtour führen.

Joachim Pongratz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Wanderung:

1)  Anmeldung muss beim zuständigen Wanderleiter normalerweise 2 Tage vor der Wanderung erfolgen (bitte absagen, wenn etwas dazwischen kommt).

2) Abstand (seitlich und hintereinander) von ca. 1 1/2 m sollte eingehalten werden.

3) Bei Erkrankung (Erkältung und bei bekannten Corona Symptomen) bitte im Hause bleiben. Tritt eine Erkrankung nach einer Wanderung auf, bitte den Wanderleiter informieren!

4) Geimpft, genesen (2G); die Erfahrung zeigt, dass beim Wandern sehr viel geklönt wird und dadurch Abstände nicht immer eingehalten werden – deshalb 2 G. Diese Regel sollte gut einzuhalten sein, da die meisten von uns bereits geimpft sind 

oder negatives Ergebnis, Test in einem Testzentrum einen Tag vor der Wanderung.

5) Höchstteilnehmerzahl: 15 Personen (einschl. Wanderführer) 

Betr. Gruppenabende: Gruppenabende werden mit gesonderter Nachricht bekannt gegeben.

 

Mittwoch, 17.08.2022     ca. 12 km    Holger Dettmann     040 5524884 / 015168120669

Kreuz und quer durch das Niendorfer Gehege. Treffen: 10:30 Uhr, U-Bahn Niendorf Markt (Ausgang zu den Bussen).

 

Sonnabend, 20.08.2022     ca. 22 km   Joachim Pongratz 040 7635119 / 0151 15246830  

Rundwanderung Buxtehude. Anfangs geht’s entweder durch Wohngebiete oder auch durchs Moor vom Bahnhof zum Wald und dann kreuz und quer sowie rauf und runter auf immer wieder neuen Wegen durch den Neukloster Forst. Abenteuerlich und je nach Wetterlage auch mal spannend über Äste, Stämme und hoffentlich nur Rinnsale. Nach den letzten Stürmen liegen immer noch viele Baumstämme rum, aber „wir schaffen das“. Treffen 09:15 Uhr Bahnhof Buxtehude. Abfahrt S3 ab HH-Hbf um 08:28 Uhr. Für Autofahrer: Parkplätze am Bahnhof vorhanden = Navi-Tipp: Giselbertstraße/Am Bundesbahnhof.

 

Mittwoch, 24.08.2022     ca. 14 km     Holger Dettmann   040 5524884 / 015168120669

Rundwanderung Ohlstedt. Treffen: 10:30 Uhr, U-Bahn Ohlstedt.   

 

Sonnabend, 27.08.2022      ca. 24 km   Monika Oestergaard     Tel. 040-400713  /  0177-8400713   

Von Handeloh über Undeloh nach Egestorf. Es geht entlang der Seeve , vorbei an den Pastorenteichen zur Weseler Heide, von dort nach Undeloh und am Radebachtal entlang nach Egestorf. Abfahrt:  Hbf 08:37 Uhr   RB41  Richtung Buchholz, umsteigen in Buchholz in den  erx RB38, Abfahrt 09:13 Uhr. Zurück geht es stündlich mit dem Bus ab Egestorf Kirche nach Buchholz / Hamburg. Autofahrer können in Buchholz zusteigen.

 

Sonnabend, 27.08.2022    ca. 19 km    Holger Dettmann   040 5524884 / 015168120669

Rundwanderung zum Fürstendenkmal. Treffen: 10:10 Uhr, Parkplatz Wildpark Schwarze Berge.

 

Mittwoch, 31.08.2022     ca.12 km    Holger Dettmann   040 5524884 / 015168120669

Von Niendorf Nord zum Tibarg. Treffen: 10:35 Uhr, U-Bahn Niendorf Nord (Ausgang zu den Bussen).

 

Sonnabend, 03.09.2022   ca. 17 km   Manfred Winkler       0172 3941534

Stadt(!)wanderung von Wellingsbüttel nach Volksdorf auf der Südroute. Entlang der Alster,  über den Ohlsdofer Landschaftsfriedhof und den Berner Wald geht es nach Volksdorf. Treffen 9:00 Uhr, S-Bahnhof Wellingsbüttel.

 

Mittwoch, 07.09.2022      ca. 12 km    Renate Tiedemann    040 3894363 / Wanderhandy  0157-34681904

Rund um Finkenwerder. Treffen: 10:30 Uhr, U und S Bahn Landungsbrücken, Fußgängerbrücke.

 

Sonnabend, 10.09.2022     ca. 17 km     Manfred Winkler       0172 3941534

Rundwanderung um Börnsen. Es geht über die Wentorfer Lohe, den Natur- und Geschichtspfad Börnsen und die Dalbekschlucht. Treffen: 9:50 Uhr Bushaltestelle Mühlenweg in Neu-Börnsen; Bus 8810 ab Bahnhof Bergedorf, Abfahrt 9:29 Uhr, Ankunft 9:47 Uhr. Parkmöglichkeiten für Autofahrer in den umliegenden Straßen (Ecke Börnsener Strasse/Frachtweg). 

 

Mittwoch, 14.09.2022  ca. 13 km    Jürgen Ruben        040-7119241 / 01622448067

Streckenwanderung Elbuferweg: Wir beginnen an den Landungsbrücken, erreichen den Fischmarkt, danach den Museumshafen Övelgönne, genießen  die Lotsen – und Kapitätshäuser, und vielleicht genießen wir auch die „Himmelsleiter“ und den „Alten Schweden“. Wir erreichen den Jenischpark und dann das Ziel Flottbeck. Treffen: 10:30 Uhr, Landungsbrücken S/U, Ausgang: Brücke.

 

Sonnabend, 17.09.2022   ca. 14 km  Holger Dettmann 040 5524884 / 015168120669

Rundwanderung Ohlstedt.  Treffen: 10:15 Uhr, U-Bahn Ohlstedt.

 

Mittwoch, 21.09.2022    ca. 18 km    Holger Dettmann   040 5524884 / 015168120669

Rundwanderung Fischbeker und Wulmstorfer Heide. Einige Auf- und Abstiege sind zu schaffen. Treffen: 09:30 Uhr, Fischbeker Heideweg, Endstation Bus 250 (Wanderparkplatz hinter der Buskehre).

 

Sonnabend, 24.09.2022    ca.  14 km    Jürgen Ruben        040-7119241 / 01622448067 

Rundwanderung Elbe / Ilmenau: Die Fähre Zollenspieker bringt uns über die Elbe. Dann wandern wir auf dem Elbdeich, danach geht es in Richtung Ilmenau, dann bis nach Winsen an der Luhe und von dort nach Norden am Rande der Ilmenau bis zur Einmündung in die Elbe. Dann mit der Fähre zurück nach Zollenspieker. Treffen: 09:45 Uhr, Hbf ZOB, Bushaltestelle  BUS 120. Abfahrt 09:55 Uhr; Ankunft: Zollenspieker 10:51 Uhr.

 

Sonnabend, 24.09.2022   ca. 18 km   Monika Wolleck    6900424 / 01732120610

Streckenwanderung Lauenburg-ZOB - Geesthacht ZOB. Wir beginnen in der Lauenburger Altstadt. Die Wanderung verläuft auf einem reizvollen Weg am Ufer der Elbe u. wechselt in das Naturschutzgebiet "Hohes Elbufer" bis Tesperhude. Von dort geht es durch Wälder zum ZOB Geesthacht. Treffen 08:25 Uhr S-Bahn Bergedorf, Bus 8800 Bereich F (08:40 Uhr).

 

Mittwoch, 28.09.2022    ca. 12km      Monika Wolleck    6900424 / 01732120610

Raundwanderung Raakmoor-Hummelsee.. Wir wandern durch das Naturschutzgebiet Raakmoor zum Hummelsee und erreichen den alten Müllberg. Nach dem Aufstieg bietet sich ein wunderbarer Ausblick (wenn das Wetter mitspielt). Treffen: 10:30Uhr, U-Bahn Langenhorn-Markt auf der Brücke. 

 

Sonnabend, 01.10.2022   ca. 14 km    Jürgen Ruben         040-7119241 / 01622448067

Streckenwanderung von Geesthacht Waldfriedhof nach Krümmel  (Bergedorf): Wir wandern durch östl. Wälder von Geesthacht; gehen dann südlich zur Elbe und von dort westlich nach Krümmel. Von dort beginn die Fahrt mit der Dampflok „Karoline – Flotte Biene“ nach Bergedorf. (Falls es Probleme gibt: Rückfahrt mit BUS) Treffen: 09:15 Uhr, Bergedorf Bf / Busbereich F, BUS X80; Abfahrt: 09:22 Uhr; Ankunft: Geesthacht Waldfriedhof 09:43 Uhr. Rückfahrt nit „Karoline“ 14:50 Uhr, Ankunft in Bergedorf: 15:50 Uhr.

 

Montag, 03.10.22     ca. 23 km    Joachim Pongratz    040 7635119 / 0151 15246830  

Von Appelbüttel nach Waldfrieden. Rundwanderung von Appelbüttel nach Waldfrieden und zurück. Treffen: 09:05 Uhr Appelbüttel / Bushaltestelle „Appelbütteler Weg“ Bus 340.

 

Mittwoch, 05.10.2022   ca. 18 km    Joachim Pongratz      040 7635119 / 0151 15246830

Fischbeker Heide und Hasselbrack. Rundwanderung vom Wildpark durch die Fischbeker Heide zum Hasselbrack (höchster Punkt Hamburg: 116 m) und zurück zum Wildpark. Treffen: 10:06 Uhr Wildpark Schwarze Berge, Bus 340.

 

Sonnabend, 08.10.2022    ca. 22 km    Monika Oestergaard     040-400713  /  0177-8400713   

Wanderung bei Bad Schwartau   Tour liegt noch nicht fest. Genaueres bitte bei der Wanderführerin erfragen. Treffpunkt 09:00 Uhr,  Hauptbahnhof. 

 

Sonnabend, 08.10.2022     ca. 24 km     Liliana und Peter Knops, 040-2512419 (Wanderhandy: 0176-52216795)        

Rundwanderung Hanstedt. Treffpunkt: Hanstedt Kirche um 09:10 Uhr. Die Wanderung folgt in großen Teilen der Heideschleife auf dem Töps. Mit dem HVV erreicht man Hanstedt Kirche ab Hbf um 08.15 Uhr (RE4 nach Buchholz), weiter ab Buchholz mit dem Bus 4207 nach Hanstedt.

 

Sonnabend, 08.10.2022    ca. 15 km     Holger Dettmann   040 5524884 / 015168120669

Von Ahrensburg West nach Ohlstedt. Treffen: 10:30 Uhr, U-Bahn Ahrensburg West.

 

Mittwoch, 12.10.2022      ca. 13 km      Monika Wolleck    6900424 / 01732120610

Rundwanderung Boberger Dünen. Es geht entlang der Bille, vorbei am Boberger See und dem Segelflugplatz. Wir erreichen die Boberger Wanderdüne und das Naturschutz-Infohaus. Weiter an der Bille zur S-Bahn Mittlerer-Landweg. Treffen 10 Uhr S-Bahn Mittlerer Landweg.

 

Sonnabend, 15.10.2022      ca. 20 km    Joachim Pongratz       040 7635119 / 0151 15246830

Von Appelbüttel durch Haake und Emme. Rundwanderung von Appelbüttel durch den Eißendorfer Forst und Haake und Emme. Treffen: 09:05 Uhr „Appelbütteler Weg“ / Bus 340.

 

Sonnabend, 15.10.2022      ca. 16 km    Jürgen Ruben 040-7119241 / 01622448067

Rundwanderung Horneburg. Von Horneburg (Bf) aus wandern wir durch den Rüstjer Forst und erreichen Issendorf. Weiter geht es nördlich der Aue zum Gut Daudiek und weiter zum Ziel Horneburg. Treffen: Hamburg Hbf um 08:50 Uhr, Gleis 10 A-C (Treffpunkt: Treppe von Haupthalle aus, unten). Abfahrt : 09:06 Uhr, Metronom RE5. Ankunft in Horneburg: 09:47 Uhr.

 

Mittwoch, 19.10.2022    ca. 10 km     Renate Tiedemann    040 3894363 / Wanderhandy  0157-34681904

Streckenwanderung von Altona zur Elbe, dann nach Teufelsbrück und Flottbek. Treffen: 10:00 Uhr,  S-Bahn     Holstenstraße.

 

Sonnabend, 22.10.2022     ca. 25 km   Liliana und Peter Knops, 040-2512419 (Wanderhandy: 0176-52216795)        

Streckenwanderung Stelle-Buchholz. Wir wandern von Stelle über den Buchwedel, entlang der Seeve und weiter nach Buchholz. Abfahrt mit der RB31 ab HH Hbf um 08:33 Uhr, Ankunft Stelle 08:58 Uhr.

 

Sonnabend, 22.10.2022   ca. 17 km   Jürgen Ruben         040-7119241 / 01622448067

Streckenwanderung im Alten Land: Wir beginnen bei (S) Fischbek und wandern zur Este. An seinem Ufer gehen wir nach N bis Cranz. Treffen: 08:50 Uhr, Hbf, Gleis 4; S3-Abfahrt: 08:58 Uhr; Ankunft: in Fischbek  09:28 Uhr. (Rückfahrt mit BUS 150 , bis Altona).

 

Mittwoch, 26.10.2022    ca. 16 km     Joachim Pongratz      040 7635119 / 0151 15246830

Von Harburg-Rathaus bis zur Veddel. Wir wandern durch den Harburger Hafen über die Alte Elbbrücke nach Wilhelmsburg und bis zur Veddel. Treffen: 10:00 Uhr S-Bahn Harburg-Rathaus, Ausgang: Neue Straße.

 

Sonnabend, 29.10.2022    ca. 22 km   Joachim Steggel     04107 -5701    0151-15531572

Rundwanderung ,  Mönchsteich, Großensee und Lütjensee. Treffpunkt: Bushaltestelle Gröhnwohlder Straße in Lütjensee um 09:15 Uhr. Linie 364 oder 369. Ein Wanderparkplatz ist in der Nähe vorhanden.

 

Sonnabend, 29.10.2022   ca. 17 km        Monika Wolleck    6900424 / 01732120610

Von Meeschensee nach Duvenstedt. Durch Feld, Wald, Wiesen und Moor führt uns der Weg zur Alsterquelle und später vorbei an der "Costa Kiesa". Die Tour endet in Duvenstedt. Treffen 09:30Uhr Haltestelle Meeschensee, A2 ab Norderstedt-Mitte.

 

Mittwoch, 02.11.2022    ca. 12 km    Jürgen Ruben         040-7119241 / 01622448067

Rundwanderweg im Altonaer Volkspark: Wir beginnen am Haupteingang an der August -Kirch-Straße. Wir wandern auf Parkwegen, u.a. Tutenberg, Dahliengarten, Spielwiese, Trabrennbahn. Treffen: 10:00 Uhr, Haupteingang an August-Kirch-Str. (Hinweis: möglich mit BUS 2 oder BUS 3 bis Haltestelle „August-Kirch-Str.“, dann ca. 10/15 Minuten laufen zum Haupteingang).

 

Mittwoch, 02.11.2022    ca. 18 km    Liliana und Peter Knops, 040-2512419 (Wanderhandy: 0176-52216795)        

Rundwanderung Sittenser Börde und Tister Bauernmoor. Abfahrt mit dem Metronom (RE4) ab HH Hbf um 9:15 Uhr, Ankunft Tostedt 9:46 Uhr und weiter mit dem Bus 3860 bis Tiste, Abzweigung Burgsittensen, Ankunft 10:05 Uhr. Autofahrer parken direkt am Parkplatz Tister Bauernmoor (Hauptstraße 70, Tiste). Wir wandern vom Parkplatz über Burgsittensen nach Sittensen, zurück zum Ausgangspunkt und weiter ins Tister Bauernmoor. Kosten für Bahnfahrer: anteiliges Niedersachsenticket, bitte bis Montagabend anmelden.

 

Sonnabend, 05.11.2022      ca. 18 km    Jürgen Ruben         040-7119241 / 01622448067

Streckenwanderung im Elbbereich: Wir starten an der Elbbrücke,  überqueren sie. Es geht weiter durch Veddel, Wilhelmsburg und wandern auf dem Elbdeich bis Heuckenlock und der Bunthäuser Spitze. Treffen: 08:40 Uhr an Endstation der U4. Rückfahrt: BUS 351 von Bunthäuser Spitze bis S-Wilhelmsburg.

 

Sonnabend,05.11.2022     ca. 21 km     Liliana und Peter Knops, 040-2512419 (Wanderhandy: 0176-52216795)        

Rundwanderung Unteres Estetal. Die Wanderung beginnt und endet am Bhf Buxtehude. Wir wandern durch das NSG Unteres Estetal. Abfahrt mit der RE5 ab HH Hbf um 08:06 Uhr, Ankunft Buxtehude 08:40 Uhr.

 

Mittwoch, 09.11.2022   ca. 12 km     Joachim Steggel, Tel. 04107-5701, 0151-15531572

Streckenwanderung von Poppenbüttel nach Volksdorf. Es geht entlang der Alster und der Saselbek nach Volksdorf. Treffpunkt S-Bahn Poppenbüttel    Wenzelplatz   Busabfahrtsbereich D,   10:00 Uhr.

 

Sonnabend, 12.11.2022         Jürgen Ruben         040-7119241 / 01622448067

Rundwanderung Hahnheide: Wir starten in Trittau. Wir wandern in der Hahnheide „kreuz und quer“. Treffen: 09:50 Uhr in  Trittau, Haltestelle Vorburg, BUS 333. (Für Benutzer BUS 333: Abfahrt an U2-Haltestelle   „Steinfurther Allee“ um 09:06 Uhr. Ankunft Haltestelle Vorburg um 09:44 Uhr).

 

Sonnabend, 12.11.2022      ca. 18 km     Monika Oestergaard     Tel. 040-400713  /  0177-8400713     

Von Bad Oldesloe nach Reinfeld. Travewanderweg,  Steinkampsholz,  Fohlenkoppel,  Herrenteich. Treffpunkt Bhf Oldesloe  10:03 Uhr.  Abfahrt HH Hbf  09:34, für Gruppenticket bitte anmelden.

 

Mittwoch, 16.11.2022    ca. 14 km      Monika Wolleck    6900424 / 01732120610

Rundwanderung Himmelmoor. Vom Dorf Renzel (Quickborn) geht es in das einst größte Hochmoor Schleswig-Holsteins. Treffen 9:20 Uhr U-Bahn Norderstedt-Mitte, weiter 09:33 Uhr mit Bus 594.

 

Sonnabend, 19.11.2022     ca. 22 km   Joachim Steggel, Tel. 04107-5701, 0151-15531572

„Rund um Ahrensburg“. Wir wandern von Ahrensburg Richtung Großhansdorf und wieder zurück. Treffpunkt U-Bahnhof Ahrensburg-West um 09:05 Uhr.

 

Mittwoch, 23.11.2022     ca. 14 km     Monika Wolleck    6900424 / 01732120610

Rundwanderung Wulmstorfer Heide. Durch ein ruhiges Wohngebiet erreichen wir die Fischbeker Heide u. wechseln später in die Wulmstorfer Heide. Wir wandern durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit immer wieder schönen Ausblicken. Treffen 10:02 Uhr,  S-Bahn Neu Wulmstorf.

 

Sonnabend, 26.11.2022   ca. 22 km   Joachim Pongratz      040 7635119 / 0151 15246830

Vom Wildpark zum Karlstein. Rundwanderung vom Wildpark zum Karlstein und auf anderem Weg zurück. Treffen: 09:15 Uhr Wildpark Schwarze Berge, Bus 340.

 

Mittwoch, 30.11.2022      ca. 15 km     Monika Wolleck    6900424 / 01732120610

Von Kayhude nach Poppenbüttel. Wir starten Kayhude Heidkrug, wandern entlang des Alsterlaufs durch schöne Eichen-u. Buchenwälder. Vorbei geht es an den Ländereien Gut Wulksfelde und weiter durch das Rodenbeker Quellental zur S-Bahn Poppenbüttel. Treffen 09:15Uhr, U-Bahn Ochsenzoll (Ausgang EKZ), weiter 09:25 Uhr mit Bus 7550.

 

Planung Wanderwochen 2023

 1.      Fichtelberg und Kammweg Erzgebirge)        in den 2 Wochen vom 29.4.23 bis 9.5.23    (genauer Termin abhängig vom Anreisetag – diesen Tag muss ich mit dem Veranstalter absprechen). Insgesamt sind es 10 Wandertage + Hin- und Rückfahrt. 4 Wandertage auf dem Fichtelberg (hier Halbpension) (Die angedachten Wanderungen sind   a) Wanderung zum Klinovec, ca. 16 km  (Keilberg, 1244 m, höchster Berg im Erzgebirge  b) Wanderung nach Bozi Dar (Gottesgab), ca. 19 km  c) Wanderung nach Tellerhäuser ca. 14 km    und d) Mit Dampfeisenbahn nach Neudorf, dort Rundweg, ca. 14 km.    Am nächsten Tag Transfer Bärenstein, dort Einstieg in die letzten 5 Etappen des Kammweges. Beim Kammweg haben wir nur Übernachtung und Frühstück.

Anmeldeschluss:   15.11.2022

 

2.      Alpenquerung (von Kitzbühel zu den Drei Zinnen)    Do. 06.07.23 bis Mi. 12.07.23   2 Fahr- und 5 Wandertage, wobei der letzte Wandertag nicht am Wochenende sein sollte – die 3 Zinnen sind am Wochenende total überlaufen. Übernachtung, Frühstück.

Bahnfahrt Hamburg – Kitzbühel,   Toblach - Hamburg             

Anmeldeschluss:  30.11.2022

 

3.      Werra-Burgen-Steig   Di. 05.09.23 bis Mi. 13.09.23        Nach 2 Verschiebungen und Absagen 3. Versuch      7 Wandertage, 2 Fahrtage, Übernachtung, Frühstück Anmeldeschluss:  28.02.2023

 

Teilnahmebedingungen :  die Höchstteilnehmerzahl  (10) kann variieren – abhängig von der Anzahl Einzel- und Doppelzimmer (5 Doppelzimmer sind eher möglich als 10 Einzelzimmer).

Der Anmeldeschluss ist, da es sich um Gruppenreisen handelt, meist sehr früh; nach einer Bestätigung der Wanderreise haben wir zudem genügend Zeit, uns rechtzeitig um die Fahrkarten zu kümmern.

Anmeldung immer bei H. Dettmann    Tel. 040 5524884

Vorgesehene Termine ohne Gewähr, abhängig von Kleins Wanderreisen (Preise und teilweise genauere Beschreibung im Katalog). Termine klappten bisher meist.

Anmeldung für Gruppen muss möglichst früh erfolgen (abhängig auch von der Gegend)! Weitere Bedingungen: AV Mitglied, mehrere Wanderungen mit der Gruppe zum gegenseitigen Kennenlernen. 

Mögliche Absagen von mir sind abhängig von der zugesagten Zimmerzahl und der Art der Zimmer (Einzel- oder Doppelzimmer. Etliche Hotels vermieten eher Doppel- als Einzelzimmer. Dadurch bin ich immer wieder gezwungen, nachzufragen, wer -trotz eines gewünschten Einzelzimmers- mit einer anderen Person ein Doppelzimmer teilen würde.

Wer trotz fehlender Einzelzimmer  auf einem Einzelzimmer bestehen würde, kann dann die Reise leider nicht mitmachen.

Falls sich mehr Personen anmelden, als die Höchstteilnehmerzahl zulässt, dann gilt die Reihenfolge der schriftlichen Anmeldungen (auch Mail).

Beim  Erreichen der jeweiligen Höchsteilnehmerzahl kann der jeweilige Anmeldeschluss vorgezogen werden!

Bei unseren Gruppenreisen ist es wünschenswert, dass sich immer jemand bereit erklärt, einen kurzen Bericht über die Reise (z.B. "merkwürdige" Vorkommnisse, gesamte km und Höhenmeter) zu schreiben!

Fahrkarten muss jeder für sich kaufen (nach Info , ob Reise stattfindet. Über Zugnummer und Wagen wird wird informiert). 

 

 

 

  

 

 

 

                                                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisebericht Welterbesteig Wachau 2022

Dienstag, 17.05.2022 Anreisetag nach Krems

Alle Wandersleute trafen sich zeitgerecht am Bahnhof Altona, konnten entspannt das Gepäck verstauen und die Plätze einnehmen. Pünktlich ging es dann mit dem ICE 91 um 07:45 Uhr

auf die mehrstündige Hinreise los. Danach war es dann aber auch schon vorbei mit der Pünktlichkeit, da der ICE auf der Strecke zu einem Bummelzug mutierte, wir daher den Anschlusszug in

St. Pölten verpassten und somit erst mit weit über einer Stunde Verspätung an unserem Zielort Krems in Niederösterreich eintrafen. Per Sammeltaxi wurde dann das „Arte Hotel Krems“ erreicht

und nach Zimmerbezug dann im nahegelegenen „Hofbräuhaus“ unser erstes gemeinsames Abend-Menü genossen.

 

Mittwoch, 18.05.2022   1. Wandertag (Krems - Dürnstein – Krems), ca. 10 km mit ca. 354 Höhenmetern

 

Am nächsten Morgen nach ausreichender Stärkung für die „Herausforderungen“ des 1. Wandertages ging es dann bei herrlichem Sonnenwetter durch Weinberge und teilweise schöner Sicht auf die Donau dem heutigen Etappenziel Dürnstein zu, das wir nach ca. 3 Stunden erreichten. In einer urigen Gaststätte wurden dann die Flüssigkeitsspeicher wieder aufgefüllt und leckeres Erdbeereis verputzt. Bis auf Holger und Joachim, die bei Weißweinschorle in der Gaststätte verblieben, macht sich der Rest der Gruppe auf einen kurzen Erkundungstrip durch Dürnstein auf.

Von Dürnstein aus ging es dann danach per Bus zurück nach Krems ins Hotel und nach Körperpflege/Dusche wieder ins „Hofbräuhaus“, um bei Dinner und dem Verkosten der ortsüblichen Weinangebote der Wandertag auslaufen zu lassen.

 

 

Donnerstag, 19.05.2022   2. Wandertag (Krems – Weißenkirchen – Spitz), ca. 13,6 km mit ca. 501 Höhenmetern

 

Der nächste Tag führte uns dann -wiederum bei strahlendem und am heutigen Tage sehr warmen Sonnenwetter- zunächst vom Hotel auf kurzem Wege zur Anlegestelle der Donau-Flussschiffahrt.

Wir hatten Glück, dass wir vorab mit den Buchungsunterlagen schon unseren Voucher für die Schiffpassage erhalten hatten und uns somit nicht in die riesige Menschenschlange einreihen mussten, die für den Erwerb von Tickets anstand. Auf dem Flussdampfer „Lebensfreude“ genossen wir – natürlich auf dem Sonnendeck – die Fahrt von Krems nach Weißenkirchen, um uns dann von dort wieder „auf Schusters Rappen“ zu unserem nächsten Wanderziel, dem Örtchen Spitz, zu begeben. Dieser Weg führte mit teilweise steilen und schweißtreibenden Anstiegen wiederum durch herrlich gelegene Weinberge und Mischwälder. Ein Highlight war dabei der -kurze- Anblick einer großen Smaragdeidechse, die Maren am Wegesrand entdeckte. Leider war das Tierchen zwar sehr fotogen aber nicht geneigt, als Fotomodell zu posieren, so dass es beim Zücken von Handy und Fotoapparat blitzschnell im Geröll verschwand.

Nach Erreichen von Spitz fanden kundige Augen sodann am Ortsrand umgehend eine kleine Eisdiele, wo wir uns mit Radler und Eiskugeln verwöhnen ließen.

Direkt im Anschluss erreichten wir dann unsere Bleibe für die nächsten zwei Tage, das „Weinhotel Wachau“. Nach Zimmerbezug und erfrischender Dusche trafen sich Holger und Joachim dann am dortigen Stammtisch auf ein/zwei Radler.

Gegen 18:00 Uhr kamen wir dann alle im Weingarten des Hotels zum Dinner und anschließendem Tagesausklang bei kühlen Getränken wieder zusammen, wobei wir von dem ausgesprochen

netten Wirt bestens assistiert wurden.

 

Freitag, 20.05.2022   3. Wandertag (Spitz – Spitzer Gräben – Mühldorf – Spitz), ca. 10,2 km mit ca. 432 Höhenmetern

 

Der heutige Wandertag forderte von uns auf teilweise Wander- als auch festen (asphaltierten) Versorgungswegen durch wiederum Weinberge und lockere Mischwälder trotz kurzer Strecke bei ca. 30°+ einige Schweißtropfen ab. Hin und wieder luden schöne Rastmöglichkeiten mit überragend herrlichen Blicken in die weitere Ferne zum Verweilen ein. In Einzelfällen mit Bänken und sogar einer Art von Liegestühlen. Auch auf dieser Tour konnten wir dank Marens Aufmerksamkeit einige Smaragdeidechsen -wenn auch nur für einige kurze Momente- beobachten, wenngleich aber keine die Größe des schon am Tag zuvor beobachteten Tierchens erreichte.

Nach Beendigung der heutigen Wanderung stand (natürlich) der Besuch eines Weingartens mit der obligatorischen „Vernichtung“ von Eisköstlichkeiten und kühlen Getränken an, bevor es per Bus zurück zu unserer Unterkunft nach Spitz ging. Nach der Erfrischung per Dusche begab sich der größere Teil der Gruppe in die schon bekannte Eisdiele vom Vortag, während Holger und Joachim den Stammtisch im „Weinhotel Wachau“ aufsuchten. Zuerst allein und etwas später in Gesellschaft eines zünftigen Winzers aus der unmittelbaren Nachbarschaft.

Bei Fachsimpeln über den örtlichen Weinanbau sowie die hier angebauten Rebsorten verlief die Zeit bis zum Abendmenü wie im Fluge. Nach Ortswechsel vom Stammtisch zum Dinner in den Weingarten, dem Genuss von einigen „gespritzten“ als auch nicht „gestreckten“ Weinen sowie dem dazugehörigen Gedankenaustausch endete auch dieser schöne Tag.

 

Samstag, 21.05.2022   4. Wandertag (Spitz – Aggsbach Markt – Emmersdorf), ca. 16,6 km mit ca. 652 Höhenmetern

 

Nach einem ausgiebigen Frühstück begann unser heutiger Wandertag nach der Busfahrt vom Hotel zum Winzerort „Aggsbach Markt“ gleich zu Anfang mit einem ziemlich steilen Anstieg zum Glatzberg (482 m), verlief dann im Anschluss aber moderater. In der Nacht zuvor hatte es Gewitter gegeben und es hatte sich gut abgeregnet. Daher herrschte auch heute wiederum trockenes schönes und warmes Sonnenwetter. Trotz der Hitze sorgten dankenswerterweise immer wieder auftretende Böen für die nötige Abkühlung. Die Wegmarkierungen waren leider heute sehr sparsam, aufgrund von Verwitterung zusätzlich kaum zu erkennen und teilweise missverständlich ausgeführt. Gleichwohl kam es dank Navi(s) kaum zu nennenswerten Neuorientierungen.

Von der Hochebene Bärenreut erfreute uns eine hervorragende Aussicht Richtung Jauerling und Maria Laach.

Von der Käfermühle führte der Wanderweg dann noch zu einer Herausforderung nämlich den steilen „Briefträgersteig“, der aufgrund von Baumwurzeln, rutschigen Steinen und schlüpfriger Laubbedeckung durchaus reichlich Potenzial zum Ausrutschen und Stürzen bot aber unfallfrei überwunden wurde. Danach erreichten wir unsere Unterkunft für die nächsten zwei Tage,

das Hotel „Donauhof“.

Bei der Ankunft im Hotel lief das Einchecken zunächst etwas schleppend, da die Eingangstür zum Hotel zwar geöffnet, die Koffer schon im Eingangsbereich bereitstanden, allerdings die Rezeption nicht besetzt war und auch auf Klingeln kein Ansprechpartner erschien. Erst nach einigen Telefonaten erschien darauf per Auto der Besitzer und das Einchecken konnte dann

 -sehr gemächlich- beginnen. Maren hatte dann leider bezüglich des ihr zugewiesenen Zimmers das Problem, dass es vom Reinigungspersonal offenkundig vergessen worden war. Will heißen:

Völlig unaufgeräumt und im wahrsten Sinne des Wortes „versi..t“ Das betraf sowohl das Zimmer selbst als auch den Sanitärbereich. Auf Monierung dieses Sachverhaltes beim Besitzer hieß es sinngemäß, dass man das Reinigungspersonal nicht mehr erreichen könne (Feierabend) und erst gegen 18:00 Uhr wohl Abhilfe möglich sei; sprachs und verschwand…. Auf den Gedanken, dann ein anderes Zimmer zur Verfügung zu stellen kam der Herr nicht. Erst später   -wohl aufgrund der Tatsache, dass Holger telefonisch mit dem Reiseveranstalter Rücksprache hielt- bekam Maren dann auf Initiativer der zwischenzeitlich erschienen Besitzerin ein neues Zimmer. Warum nicht gleich so, stellt sich hier die Frage….

Fragestellungen hinsichtlich der morgigen Busrückfahrt vom Endpunkt der Wanderung zum Hotel (Feiertag, und nicht auf den Fahrplänen ausgewiesen), war die Besitzerin nicht gewachsen und

nicht sehr kooperativ hinsichtlich der Problemlösung. Also für uns frei nach A.M. „Wir schaffen das“....

Zur Ehrenrettung muss man dann aber sagen, dass in der Endbetrachtung abschließend alles gut verlief: Maren erhielt ein tolles Zimmer und das 3-Gang-Menü zum Dinner war fantastisch!

 

 

Sonntag, 22.05.2022   5. Wandertag (Emmersdorf – Weiten – Emmersdorf), ca. 18,6 km mit ca. 610 Höhenmetern

 

Der Tag begann mit einem leckeren Frühstück, wobei der Verfasser des Berichtes es sich nicht nehmen ließ, aufgrund seines 73. Geburtstage eine Runde Sekt zu spendieren.

Danke dabei an Euch alle für die kleinen und einfallsreichen Geschenke, die von Angelika vorab organisiert wurden und ganz besonders auch der zuvorkommenden Bedienung

sowie der Besitzerin des Hotels, die zusammen mit ihrer kleinen Nichte dem Geburtstagskind einen kleinen Kuchen auf einer Schiefertafel überreichte.

So begannen wir frisch gestärkt den vorletzten Wandertag, der uns bei warmen Sonnenwetter durch teilweise bewaldete Landschaften aber doch überwiegend durch offene und

bewirtschaftete Landstriche führte.

Nach ca. 6 Km lud uns ein sehr schön gelegenes Lokal mit „Biergarten“ zu einem Zwischenstopp ein, in dem wir von der netten Wirtin trotz anstehender Vorbereitungen

für eine dort am heutigen Tage anstehende größere Festlichkeit, freundlich empfangen und bewirtet wurden.

Ein lustiges Erlebnis hatten wir dann noch, als wir an einem abgezäunten Bereich am Wanderweg auf ein Volk von freilaufenden Hühnern vorbeikamen. Vorerst nur wenige

Tiere und dann auf einmal explodierte das kleinen Hühnerhaus förmlich. Eine riesig große Anzahl, kam heraus und lief schnurstracks und aufgeregt unter lautem Gegacker  an die

Umzäunung. Erinnerte mich an das Stück der irischen Gruppe „The Dubliners“ unter dem Titel „the hens march“.

Die Wegmarkierungen fielen während der heutigen Wanderung leider in weiten Teilen äußerst dürftig aus. Gleichwohl erreichten wir dank der mitgeführten „Navis“ ohne allzu große

Orientierungslücken unser Ziel, den Ort Weiten.

Dort angekommen führte der direkte Weg natürlich (!) zur nächstgelegenen Eisdiele von wo ab dann ein Großraumtaxi geordert wurde, mit dem wir nach nicht allzu langer Wartezeit unseren heutigen Startort das Hotel in Emmersdorf wieder erreichten und von Monika, die heute ein Auszeit genommen hatte, dort empfangen wurden.

Nach dem Duschen folgte die erforderliche Erfrischung im Biergarten und dann später -wie am Abend zuvor- ein leckeres Abendessen. Der Haus-Dackel des Hotels versuchte dabei, mit großer

Ausdauer aber leider ohne Erfolg, an allen Tischen etwas Nahrhaftes zu erbetteln.

 

Montag, 23.05.2022   6. Wandertag (Emmersdorf – Melk), ca. 10 km mit ca. 211   Höhenmetern

 

Der heutige letzte Wandertag verlief äußerst beschaulich und stellte aufgrund der kurzen Strecke sowie kaum vorhandener Steigungen keinerlei Herausforderungen dar.

Nach kurzer Wanderung, die wiederum durch Kulturlandschaft mit teilweise bewaldeten Abschnitten führte, erreichten wir bei böigem Wetter den Endpunkt unserer

Wandertour, die Ortschaft Melk. Es handelt sich hier um einen typischen „Touri-Ort“ mit eben all den Dingen, die einen solchen Ort ausmachen.

Er ist nicht zuletzt durch das weltbekannte Klosterstift, das den Ort schon aus der Ferne weithin sichtbar überragt, bekannt. Das Buch „Der Name der Rose“ in dem dieses Klosterstift

eine Rolle spielt, hat mit Sicherheit diesen Bekanntheitsgrad zusätzlich gesteigert. In dem Klosterstift sollen trotz der großen Ausmaße nur noch 30 Mönche leben und praktizieren.

Unser Hotel, der „Rathauskeller Melk“ liegt in einer für solche Touri-Orte typischen „Flaniermeile“. Es hat aber trotzdem seine ursprüngliche Ausstrahlung erhalten.

Vor dem Bezug der Zimmer im Hotel erst einmal im Biergarten - wie schon eingeübt - die Rituale „Eisbecher und Marillen-Schorle.

Danach dann in in Kleingruppen bzw. einzeln die Örtlichkeit erkundet. Im Klosterbereich lassen sich die Mönche aber wirklich alles, als Beispiel nur sein die Besichtigung

des zum Kloster gehörigen Gartens erwähnt, pekuniär fürstlich „vergolden“. Kann man mitmachen, muss man aber nicht 😉.

Abends dann leckeres Menü, dabei unser Tisch allerdings direkt im Service-Durchgangsbereich mit der entsprechenden Geräuschkulisse.

Ausklang unserer Wanderung dann bei „grünem Veltliner“ etc., wobei ein Teil der Wandergruppe dann aber aufgrund der störenden Geräuschkulisse noch eine andere Örtlichkeit aufsuchte.

 

Dienstag, 24.05.2022   Rückreisetag nach Hamburg

 

Die heutige Rückfahrt von uns Nordlichtern in die „Frohe und Hansestadt Hamburg“ verlief in gewohnter Besetzung der „Holz- und First-Klasse“

per Regionalbahn und ICE völlig problemlos und - für die Deutsche Bahn nicht selbstverständlich – pünktlich, so dass wir schon in den Nachmittagsstunden wieder zuhause waren und die „psychische Akklimatisierung“ für die Hektik der Großstadt einleiten konnten.

 

Danke an Holger für die wie immer super Organisation und Betreuung unserer Wanderung!

 

Mitgewandert sind:

Holger und Angelika Dettmann, Manfred und Britta Winkler,

Maren Uhlendorf, Monika Wolleck

sowie der Verfasser des Berichtes Joachim Rehr

 

 

Ansprechpartner

Leiter
Holger Dettmann 
040 5524884
015168120669 

Stellvertreter
Joachim Pongratz
040 7635119

Alle Angaben auf dieser Seite sind mit Sorgfalt von der Gruppenleitung erarbeitet und erfolgen nach bestem Wissen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben ist ausgeschlossen. Dies betrifft auch Termine, Dauer und Verlauf von Touren oder anderen Veranstaltungen und die in diesem Zusammenhang veröffentlichten Schwierigkeitsgrade. Die hier genannten Veranstaltungen der Gruppen sind Gemeinschaftstouren in EIGENVERANTWORTUNG – keine Führungstouren. Bei allen Beiträgen auf dieser Gruppenseite ist der Verfasser für Inhalt und Beachtung urheberrechtlicher Vorschriften bei Verwendung von Zitaten und Abbildungen verantwortlich. Der Verein behält sich die Veröffentlichung und redaktionelle Überarbeitung von Beiträgen der Mitglieder vor. Im Falle eines Vorbehalts wird sich die Redaktion mit dem Verfasser in Verbindung setzen.