Seit Mitte Februar ist es Realität - wir bauen an!

Was wird genau gemacht?

Seit dem 11.2. ist es für all unsere Besucher des Kletterzentrums und unseres Vereinshauses sichtbar: wir bauen. Was uns jahrelang beschäftigt hat und auch für viel Beteiligung an unseren Mitgliederversammlungen geführt hat, wird nun Realität. Unser Vereinshaus wird vergrößert.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass weder Büroräumlichkeiten noch die Gruppenräume für unsere Mitglieder und Mitarbeiter ausreichend sind. Schon vor Jahren wurde daher ein Container auf unser Gelände gestellt, um weitere Bürofläche zu schaffen. In diesem Zusammenhang wurde auch der Wunsch unserer Mitglieder umgesetzt und ein Bistro in die neue Fläche mit eingeplant. Zukünftig können kleine Snacks, leckerer Milchkaffee oder ein Abschlussbier in gemütlichen Sitzecken mit Blick auf den Turm verzehrt werden.

Der Rohbau hat nun begonnen und im ersten Schritt wurde eine Bauwand parallel zur Glasfassade eingesetzt. Diese Wand macht den Eingangsbereich zwar etwas dunkel, isoliert aber das Gebäude, so dass im zweiten Schritt die Außenwand abgenommen werden konnte. Im Laufe der nächsten Monate wird an dieser Schnittstelle der neue Gebäudeteil errichtet, der rechts vom Eingang auf den Parkplätzen verlaufen wird. Neben einem erweiterten Erdgeschossbereich, in dem sich dann auch das Bistro wiederfindet, wird es ein 1.Obergeschoss für Vereins- und Büroräume geben sowie ein zusätzliches 2.Obergeschoss, das ausschließlich die Verwaltungsbüros beherbergen wird.
Diese Arbeiten finden mehr oder weniger parallel zu unserem laufenden Betrieb statt. Erst im Sommer gibt es dann größere Einschnitte. Die große Treppe im Eingangsbereich wird rausgenommen und durch ein innenliegendes Treppenhaus ersetzt. Im Anschluss folgen natürlich noch einige weitere Arbeiten wie neuer Fußboden, Versetzung des Empfangstresens etc. Der Eingang zum Kletterzentrum wird dann übergangsweise verlegt, aber dazu erhaltet ihr zu einem späteren Zeitpunkt mehr Informationen. Insgesamt rechnen wir damit, die Arbeiten bis zum Ende des Jahres abschließen zu können. 

Euch, unsere Mitglieder und Kletterer, möchten wir schon an dieser Stelle um Verständnis bitten. Denn obwohl wir uns alle darauf freuen, was kommt, bedeutet eine Baustelle auch Lärm, weniger Parkraum, kleine Umwege in den Zuwegungen usw. Auch unsere Mitarbeiter werden in diesem Jahr einen etwas unruhigeren Arbeitsplatz haben, aber wir sind uns sicher, dass wir das alle gemeinsam schaffen und im Anschluss zu einer großen alles entschädigenden Einweihungsparty einladen können!

Um euch zu zeigen, wie es zukünftig hier aussehen wird, haben wir an dieser Stelle einen Übersichtsplan für euch: pdf Dokument Übersichtsplan Bausperrung

Alle zukünftigen Gebäudeansichten von außen findet ihr hier: Anbau Ansichten

Bildergalerie - So soll es aussehen

Zusätzliche Hinweise...

…für Autofahrer: die Parkmöglichkeiten während der Bauphase sind leider sehr eingeschränkt. Bitte nutzt alternativ den Parkplatz an der Schule Döhrnstraße (Döhrntwiete), um Ärger mit unseren Anwohnern zu vermeiden. 
…für Fahrradfahrer: die Fahrradständer werden komplett in den hinteren Bereich am Fußweg zur Schillingsbek versetzt und ausreichend ausgeleuchtet, so dass zukünftig dort wieder genug Abstellfläche zur Verfügung stehen wird. Ihr erreicht den Fahrradparkplatz, in dem ihr rechts vom Eingang links in den Fußweg abbiegt. Bitte nutzt diesen Bereich, auch wenn ihr im Anschluss ein kleines Stück weiter zum Eingang gehen müsst. Vielen Dank.

Bildergalerie